Schuldenregulierung/ Insolvenzrecht mit Rechtsanwalt Müthel in Hamburg Altona

Im Bereich des Insolvenzrechts vertrete ich Firmen, Schuldner, Gläubiger als Rechtsanwalt insbesondere in Hamburg und Altona vor, während und nach Abschluss eines Insolvenzverfahrens und unterstütze Sie in allen hiermit verbundenen Problemlagen, wie etwa Rückforderungen durch den Insolvenzverwalter, Versagung der Restschuldbefreiung, der Forderungsanmeldung, der Einleitung des Insolvenzverfahrens sowie der Schuldenregulierung.

 

Sie geben Ihr Problem bei mir ab und verschaffen sich dadurch eine unmittelbare Entlastung. Meine Erfahrung hierbei mit vielen Mandanten ist, dass sich diese dann wieder in der Lage fühlen, ihr Leben selbstbestimmt führen zu können.

 

Bei der Schuldenregulierung geht ich in der Regel in drei Schritten vor. Zunächst verschaffe ich mir einen Überblick über ihre Vermögens- und Einkommenssituation. Ich melde mich bei allen Gläubigern und lasse mir Forderungsaufstellungen zusenden, welche ich dann auf die Richtigkeit überprüfe. Hierbei haben sich teilweise schon überraschende Änderungen ergeben. Nach Analyse der Situation wird dann ein außergerichtlicher Schuldenbereinigungsplan unterbereitet. Je nach Ausgangslage wird dann entschieden, ob bei Gericht ein Antrag auf Eröffnung des Insolzverfahrens gestellt wird.

 

Änderung des (Verbraucher-)Insolvenzrechts ab 1.Oktober 2020 zu erwarten

 

Wichtigste Änderung wird dabei sein, dass die Restschuldbefreiung voraussichtlich nach 3 Jahren ohne Bedingungen wie jetzt etwa Erbringung der Verfahrenskosten oder Tilgung aller Gläubigerforderungen um 35% binnen 3 Jahren,erteilt werden kann. Dies soll wohl auch für Regelinsolvenzen gelten (z.B. für Selbständige) gelten. Diese Änderung muss noch den Bundestag passieren. Betroffenen kann ich nur grundsätzlich raten, abzuwarten, ob die Änderungen tatsächlich so verabschiedet werden und vor dem 01.10.2020 erst einmal keinen Insolvenzantrag zu stellen.